PLAYFELLOW

Playfellow hangeln sich von Art Pop zu vielseitigem Postrock. Sie bauen auf ihren eigenwilligen, markanten Sound aus breit gefächerten Arrangements von Gitarren- und Keybordflächen. Dieses Gerüst transportiert den ergreifenden, meist fragilen Gesang, wandelt und löst sich immer wieder in überraschenden Songstrukturen auf. Die atmosphärische und melancholische Grundstimmung tragen sie so stilvoll und elegant vor sich her, dass man sich ihr nur schwer entziehen kann. Und so könnte man noch Jahre suchen bis man eine weitere Band findet die ihren Songs eine ähnliche Tiefe und so viel Herz verleihen kann, dass die fast vergessene Gänsehaut chronisch wird.

Seit fast zehn Jahren erspielt sich das Quintett nun einen Namen und nach zahlreichen Touren durch Europa, begeisterten sie 2014 auf der “In Schwarz Tour“ mit Kraftklub. Die Tatsache, dass sie in diesem, musikalisch, vielleicht nicht ganz passenden Kosmos derart überzeugt haben, beweist ihre grandiose Live-Präsenz. Eine unfassbare emotionale Vielfalt reißt einen mit und kommt dabei ohne jegliche technischen Schummeleien aus.